Szintigraphie - Radiologisch-Nuklearmedizinische Gemeinschaftspraxis im Zentrum Vital

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Szintigraphie


Szintigraphie -
Nuklearmedizinische Untersuchungen


Für die Untersuchung bestimmter Organe eignet sich das Verfahren der Szintigraphie: z.B. Schilddrüse, Niere, Lunge oder Knochen. Dabei wird eine schwach radioaktive Substanz in Verbindung mit einem Trägerstoff intravenös verabreicht. Dieses Material setzt sich dann in den zu untersuchenden Körperregionen ab. Mit einer speziellen Kamera wird die Strahlung aufgefangen und das entsprechende Organ sichtbar gemacht. Die schwach radioaktive Substanz zerfällt relativ rasch bzw. wird vom Körper ausgeschieden.

Was ist zu beachten?
Es entsteht eine ähnliche Strahlenbelastung wie bei Untersuchungen mit Röntgenstrahlen. Deshalb wird die Indikationsstellung von uns genau überprüft. Diese Art der Untersuchung wird nicht in der Schwangerschaft durchgeführt. Während und kurz nach der Untersuchung sollte man den Kontakt mit Kleinkindern und schwangeren Frauen vermeiden.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü