Computertomographie - Radiologisch-Nuklearmedizinische Gemeinschaftspraxis im Zentrum Vital

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Computertomographie


Computertomographie

Bei der Computertomographie werden ebenfalls Schnittbilder des menschlichen Körpers erstellt. Anders als bei der Kernspintomographie werden bei der Computertomographie (CT) dafür allerdings Röntgenstrahlen verwendet. Kopf, Brustkorb, Bauch, Becken, Wirbelsäule und Knochen lassen sich gut darstellen. Da diese Untersuchung aus Strahlenschutzgründen nicht beliebig oft durchführbar ist, muss vorher die Indikation der Untersuchung gut abgewogen werden. Die Öffnung ist bei einem Computertomographen wesentlich weiter und kürzer. Deswegen ist die Untersuchung für Menschen mit Platzangst eigentlich kein Problem. Mit unserem neuen Mehrzeilen-Spiral-CT dauert die Untersuchung nur ca. 5 bis 10 Minuten.

Was ist zu beachten?
Für die Untersuchung ist teilweise auch Kontrastmittel notwendig. Das wird je nach zu untersuchendem Organ intravenös gespritzt. Bei Bauchuntersuchungen wird zusätzlich eine verdünnte Kontrastmittellösung getrunken. Patienten mit einer Jod-Allergie, einer Schilddrüsenüberfunktion oder einer Nierenkrankheit sollten dies unbedingt unseren Mitarbeiterinnen mitteilen. Auch Patienten mit Herzschrittmacher oder einer Herzklappe können sich im Computertomographen untersuchen lassen. Die Untersuchung eignet sich nicht für Schwangere.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü